Hormonelle Akne richtig behandelnHormonelle Akne richtig behandeln

Hormonelle Akne

Wenn die Hormone verrücktspielen, fühlen und sehen wir das auch. Plötzlich machen uns Stimmungsschwankungen und Unwohlsein zu schaffen. Auch die Haut kann sich verändern. Der Startschuss für hormonelle Akne.

Sind hormonelle Pickel Vorboten von Akne?

Ist der Hormonhaushalt nicht in Balance, z.B. aufgrund einer Schwangerschaft oder auch in der Pubertät, kann dies Unreinheiten und verstopfte Poren begünstigen. Hormonell bedingte Pickel sind nicht gleich eine Form von hormoneller Akne. Bei ersterem handelt es sich um ein Hautproblem, das durch verschiedene Einflüsse (z.B. Stress) phasenweise verstärkt auftreten kann. Bei einer hormonellen Akne hingegen sprechen wir ganz klar von einer Hautkrankheit. Diese muss von einem Arzt diagnostiziert werden. Ausgelöst werden beide Formen dennoch von einem hormonellen Ungleichgewicht.

Was haben Hormone mit der Haut zu tun?Was haben Hormone mit der Haut zu tun?

Was sind Hormone?

Wir halten fest, Hormone können Akne, aber auch vereinzelte Unreinheiten begünstigen. Aber bevor wir tiefer in das Thema einsteigen, wollen wir vorerst aufklären: Was sind Hormone und was haben sie mit deiner Haut zu tun? Hormone sind sogenannte Botenstoffe im Körper, die genau aufeinander abgestimmt sind und verschiedene Prozesse im Körper vorantreiben. Sehr bekannt ist beispielsweise das Hormon Insulin, welches den Blutzuckerspiegel steuert. Sie haben noch weitere Aufgaben. Dazu gehört auch das Regulieren unserer Energie- und Wasserreserven oder die Fortpflanzung. Schon kleine Veränderungen und Einflüsse können ein Ungleichgewicht auslösen.

Was sind Hormone?

Wir halten fest, Hormone können Akne, aber auch vereinzelte Unreinheiten begünstigen. Aber bevor wir tiefer in das Thema einsteigen, wollen wir vorerst aufklären: Was sind Hormone und was haben sie mit deiner Haut zu tun? Hormone sind sogenannte Botenstoffe im Körper, die genau aufeinander abgestimmt sind und verschiedene Prozesse im Körper vorantreiben. Sehr bekannt ist beispielsweise das Hormon Insulin, welches den Blutzuckerspiegel steuert. Sie haben noch weitere Aufgaben. Dazu gehört auch das Regulieren unserer Energie- und Wasserreserven oder die Fortpflanzung. Schon kleine Veränderungen und Einflüsse können ein Ungleichgewicht auslösen.

Auslöser für hormonelle Akne

Der Endgegner für reine Haut ist ein unausgeglichenes Verhältnis von weiblichen (Östrogen, Gestagene) und männlichen Geschlechtshormonen (Androgene, wie Testosteron). Ja, es ist normal, dass wir alle auch Hormone des anderen Geschlechts in uns tragen. Und wie lösen sie jetzt Unreinheiten und Entzündungen auf der Haut aus? Androgene können die Talgproduktion beschleunigen und fettige Haut fördern. Gleichzeitig verkleben trockene, abgestorbene Hautschüppchen die Poren und verhindern, dass der überproduzierte Talg richtig abfließen kann - Mitesser entstehen und können sich zu Entzündungen, Unterlagerungen und Pusteln weiterentwickeln.

Wie bekämpft man hormonelle AkneWie bekämpft man hormonelle Akne

Ursachen für hormonelle Veränderungen

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wechseljahre
  • Pubertät
  • Absetzen der Anti-Baby-Pille
  • Menstruationszyklus
  • Stress
  • Ernährung

Ursachen für hormonelle Veränderungen

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wechseljahre
  • Pubertät
  • Absetzen der Anti-Baby-Pille
  • Menstruationszyklus
  • Stress
  • Ernährung

Symptome: Welche Formen gibt es?

Im Vergleich zu anderen Hauterkrankungen, wie Neurodermitis oder Rosacea, ist hormonelle Akne nicht so leicht zu erkennen und einzuordnen. Denn es handelt sich nicht um einen speziellen Akne-Typ an sich. Viele Akne-Formen sind hormonellen Ursprungs, weshalb die Behandlung daher auch sehr individuell ist. Neigt die Haut zu leichter Akne durch hormonelle Schwankungen in der Pubertät oder durch das Absetzen der Pille? All das sind Faktoren, die bei der richtigen Behandlung berücksichtigt werden müssen. Häufig betroffen sind die Hautregionen an der unteren Gesichtshälfte, am Rücken, Nacken und auf der Brust.

Folgende Schweregrade gibt es:

Akne comedonica

Bei dieser Form handelt es sich um eine leichte Akne, die charakteristisch in der T-Zone auftritt. In dieser Hautregion sammeln sich hauptsächlich Mitesser und seltener kleine Entzündungen. Das Hautbild wirkt ölig. Akne comedonica ist während der Pubertät weit verbreitet und klingt oftmals im jungen Erwachsenenalter wieder ab.

Akne papulopustulosa

Die mittelschwere Form von hormonell bedingter Akne lässt sich schnell durch Pusteln, Papeln oder sogar Knötchen an Stirn, Nase und Wangen erkennen. Je tiefer die Entzündungen sitzen, desto wahrscheinlicher ist auch die vereinzelte Bildung von Narben.

Akne conglobata

Bei schwerer Akne zeichnen große Knoten, Papeln und Pusteln die Haut. Auch schmerzhafte Abszesse (Eiterbeulen) und Fisteln (Geschwüre) sind bei dieser Form keine Seltenheit. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit von Narbenbildung hier sehr hoch.

Folgende Schweregrade gibt es:

Akne comedonica

Bei dieser Form handelt es sich um eine leichte Akne, die charakteristisch in der T-Zone auftritt. In dieser Hautregion sammeln sich hauptsächlich Mitesser und seltener kleine Entzündungen. Das Hautbild wirkt ölig. Akne comedonica ist während der Pubertät weit verbreitet und klingt oftmals im jungen Erwachsenenalter wieder ab.

Akne papulopustulosa

Die mittelschwere Form von hormonell bedingter Akne lässt sich schnell durch Pusteln, Papeln oder sogar Knötchen an Stirn, Nase und Wangen erkennen. Je tiefer die Entzündungen sitzen, desto wahrscheinlicher ist auch die vereinzelte Bildung von Narben.

Akne conglobata

Bei schwerer Akne zeichnen große Knoten, Papeln und Pusteln die Haut. Auch schmerzhafte Abszesse (Eiterbeulen) und Fisteln (Geschwüre) sind bei dieser Form keine Seltenheit. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit von Narbenbildung hier sehr hoch.

Die richtige Pflege für deine Haut

Besonders bei unreiner Haut ist eine auf den Hauttyp zugeschnittene Pflege wichtig. Um zum einen den aktuellen Hautzustand zu verbessern und zum anderen präventiv gegen neue Unreinheiten vorzugehen. Achtung: Bei einer schweren, chronischen Hauterkrankung wie Akne, ist die richtige Hautpflege-Routine zwar ein wichtiger Bestandteil der Behandlung, reicht alleine aber nicht aus. Hier ist die Diagnose und Absprache mit einem Facharzt unbedingt erforderlich. Je nach Schweregrad können nämlich Medikamente zur unterstützenden Behandlung eingesetzt werden. Im Hinblick auf eine mögliche Narbenbildung gibt es verschiedene Methoden, die der Facharzt vorbeugend anwenden kann.

Hautpflege, die passt

SOS Anti-Pickel KonzentratSOS Anti-Pickel Konzentrat

1. Spezielle Pflegelinien für unreine Haut können unterstützend wirken und dein Hautbild nachhaltig verbessern. Bei kleinen Ausbrüchen (z.B. Stress, Zyklus) kann die entzündungshemmende OYSTER Gesichtsmaske oder das SOS Anti-Pickel Konzentrat Unreinheiten reduzieren.

20% AHA Fruchtsäurepeeling20% AHA Fruchtsäurepeeling

2. Fruchtsäurekuren sind kleine Beautyallrounder und auch bei Pickel eine tolle Alternative. Mechanische Peelings mit Peelingkörnchen können bei Akne Schmierinfektionen verursachen und die Haut triggern. Mit dem 20% AHA Fruchtsäuregel befreist du deine Haut von abgestorbenen Hautschüppchen, ganz ohne Rubbeln. Gleichzeitig sorgt das Peeling für einen ausgeglichenen Feuchtigkeitshaushalt und kurbelt die Kollagensynthese an. Tipp: Bei hormonell bedingten Unreinheiten während der Schwangerschaft oder Stillzeit ist ein sanftes Enzympeeling ideal.

Oyster Pflegelinie bei UnreinheitenOyster Pflegelinie bei Unreinheiten

3. Bei hormonelle Unreinheiten in den Wechseljahren oder nach dem Absetzen der Pille empfehlen wir dir die OYSTER Pflegelinie. Sie bringt die Talgproduktion wieder ins Gleichgewicht, beugt neuen Unterlagerungen sowie Mitessern vor und glättet erste Falten.

Was tun bei hormonelle bedingten PickelnWas tun bei hormonelle bedingten Pickeln

Die wichtigsten Tipps

  • Weniger ist mehr! Achtet darauf, die Haut nicht zu überpflegen
  • Eine ausgewogene Ernährung kann deine Haut unterstützen
  • Plane regelmäßige Treatments im Kosmetikstudio ein
  • Versorge deine Haut 2x täglich mit der richtigen Pflege
  • Vereinbare bei schweren Formen einen Termin beim Arzt

Die wichtigsten Tipps

  • Weniger ist mehr! Achtet darauf, die Haut nicht zu überpflegen
  • Eine ausgewogene Ernährung kann deine Haut unterstützen
  • Plane regelmäßige Treatments im Kosmetikstudio ein
  • Versorge deine Haut 2x täglich mit der richtigen Pflege
  • Vereinbare bei schweren Formen einen Termin beim Arzt


ÄHNLICHE POSTS Das könnte dich auch interessieren

Anti-Pickel TippsAnti-Pickel Tipps

PICKEL & ERNÄHRUNG

Tipps gegen PickelTipps gegen Pickel

TIPPS GEGEN PICKEL

Finde dein passendes PeelingFinde dein passendes Peeling

PEELING GUIDE

Schritt für Schritt Anleitung von PflegeproduktenSchritt für Schritt Anleitung von Pflegeprodukten

PFLEGERITUAL

Anti-Pickel TippsAnti-Pickel Tipps

PICKEL & ERNÄHRUNG

Tipps gegen PickelTipps gegen Pickel

TIPPS GEGEN PICKEL

Finde das passende PeelingFinde das passende Peeling

PEELING GUIDE

Schritt für Schritt Anleitung von PflegeproduktenSchritt für Schritt Anleitung von Pflegeprodukten

PFLEGERITUAL