Kojisäure

kojisäure

Asiatische Wirkstoffkunde


Kojisäure entsteht bei der Fermentation von Reis zu Sake (Reiswein). Sie hat ihren Ursprung in Japan.

Besonders in Asien sind viele Kosmetika mit Kojisäure auf dem Markt, da sie dort aufgrund ihrer hautaufhellenden Wirkung besonders beliebt ist.

Kojisäure wird vor allem verwendet wegen ihrer Wirkung als Tyrosinasehemmer, d.h. sie kann eine Hemmung der Melaninbildung bewirken. Außerdem kann sie entzündungshemmend und antibakteriell wirken. Sie kann der Haut zu einem ebenmäßigen, harmonischen Teint verhelfen.

KOJISÄURE Als Wirkstoff in folgenden Produkten