Cellulose

cellulose

Der natürliche Baustoff der Pflanzenzellen


Zellulose

Bei Cellulose handelt es sich um den Hauptbestandteil von pflanzlichen Zellwänden. Somit ist Cellulose eine der häufigsten organischen Verbindungen und auch das häufigste Polysaccharid (= Mehrfachzucker).

Im Jahr 1838 wurde Cellulose von dem französischen Chemiker Anselme Payen entdeckt, der sie aus verschiedenen Pflanzen isolierte und deren chemische Formel bestimmte.

Die Mehrfachzucker werden in Kosmetikprodukten eingesetzt, da sie natürlich stabilisierend und texturgebend sind. Sie sind hautschonend und haben feuchtigkeitsbindende Eigenschaften.